zur Navigation zum Inhalt

rabebuch.de - die Buchhandlung Der Rabe in KA-Durlach - Rabenstarke Bücher - alle aktuellen und vergangenen Veranstaltungen

Informationen
Pfinztalstr. 60
76227 KA-Durlach
0721-9 40 01 40
Mehr Information
Pfinztalstr. 60
76227 KA-Durlach
0721-9 40 01 40
rabebuch.de

Rabenstarke Bücher versandkostenfrei


ab 20 € deutschlandweit

Unsere aktuellen Termine

Mo. 8.11. 2021 · 19 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Peter Stamm

liest aus

Das Archiv der Gefühle

Die Sängerin Fabienne heißt eigentlich Franziska, und es ist vierzig Jahre her, dass sie eng befreundet waren und er ihr seine Liebe gestand. Fast ein ganzes Leben. Seitdem hat er alles getan, um Unruhe und Unzufriedenheit von sich fernzuhalten. Er hat sich immer mehr zurückgezogen und nur noch in der Phantasie gelebt. Er hat sein Leben versäumt. Aber jetzt taucht Franziska wieder auf. Gefährdet das seine geschützte Existenz, oder nimmt er diese zweite Chance wahr?

Wie kein anderer fängt Peter Stamm in seinem neuen Roman die Melancholie und Einsamkeit der Corona-Pandemie ein: Er erzählt von dem Rückzug weg von allen Menschen, hinein in den eigenen Keller und in den eigenen Kopf. Ein Rückzug in die Phantasiewelt eines Menschen, der sich durch das Anlegen eines ganzen Archivs immer tiefer in die Liebe zu seiner Jugendfreundin hineinsteigert, bis nicht mehr klar ist, was Traum und was Wirklichkeit ist.

Peter Stamm, geboren 1963 in Scherzingen, Kanton Thurgau, studierte Anglistik, Psychologie und Psychopathologie. Er lebt in Winterthur. Nach seinem Debütroman Agnes, der Abiturthema im Fach Deutsch in Baden-Württemberg war, veröffentlichte Peter Stamm zahlreiche weitere Romane. Der Mainzer Stadtschreiber von 2013 ist Träger diverser Literaturpreise, darunter des Friedrich-Hölderlin-Preises 2014 und des Schweizer Buchpreises 2018.

Aktuelle Bedingungen zur Covid-19-Prävention

- Bitte tragen Sie während der Veranstaltung einen Mund/Nasenschutz (FFP2-Maske oder medizinische Maske).
- Zutritt nur mit Nachweis des vollen Impfschutzes oder mit Nachweis einer genesenen Covid-19-Erkrankung vor naximal 6 Monaten (2G-Regelung)

Eintritt: 9,00 €, ermäßigt: 7,00 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Do. 18.11. 2021 · 19 Uhr · Regierungspräsidium KA, Karl-Friedrich-Str. 17, 76133 Karlsruhe

Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo

lesen aus

Der Tintenfischer

Commissario Morello ermittelt

Commissario Morello weiß, dass er in Sizilien nicht vor der Mafia sicher ist, der er immer wieder in die Quere gekommen ist – doch er muss alles versuchen, um eine junge afrikanische Frau zu retten.

Von der Ausbeutung von Flüchtlingen über Schlepperbanden und grausame Mafiamethoden bis hin zur Korruption der staatlichen Behörden –Claudio Caiolo und Wolfgang Schorlau ist es gelungen, einen erstklassigen politischen Kriminalroman zu verfassen, der die Lesenden bis zur letzten Seite fesselt. In der Fortführung des Kriminalromans von „Der freie Hund“ muss Commissario Morello zurück in seine Heimat Sizilien.

Wolfgang Schorlau, Erfinder des Privatermittlers Georg Dengler, sowie Claudio Caiolo, in Sizilien geboren und in Venedig zum Schauspieler ausgebildet, werfen einen neuen Blick auf ein altes italienisches Desaster. Die beiden Freunde tun dies heiter, gelassen und gekonnt – inmitten der aufregenden Kulisse einer großen Stadt.

Aktuelle Bedingungen zur Covid-19-Prävention

- Bitte tragen Sie während der Veranstaltung einen Mund/Nasenschutz (FFP2-Maske oder medizinische Maske).
- Zutritt nur mit Nachweis des vollen Impfschutzes oder mit Nachweis einer genesenen Covid-19-Erkrankung vor naximal 6 Monaten (2G-Regelung)

Eintritt: 9,00 €, ermäßigt: 7,00 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

So. 21.11. 2021 · 11:15 Uhr · Regierungspräsidium KA, Karl-Friedrich-Str. 17, 76133 Karlsruhe

Reinhold Joppich und Mario di Leo

Matinee Musikalische Lesung

Viva la libertà - Es lebe die Freiheit

Unter dem Motto „Viva la libertà! Es lebe die Freiheit!“ liest Reinhold Joppich Texte von großen italienischen Autoren wie Andrea Camilleri, Dario Fo und Stefano Benni, die aktueller denn je sind. Musikalisch begleitet wird er vom italienischen Musiker Mario Di Leo (Gesang und Gitarre), der das literarisch-musikalische Manifest zum Thema Freiheit mit „Canzoni della Libertà“ lebendig und enthusiastisch dem Publikum nahe bringt.

Der ehemalige Wahl-Römer Reinhold Joppich beginnt seine Lesung mit einem Auszug aus dem autobiografischen Notausgang von Ignazio Silone über dessen Kindheit in den Abruzzen und die ersten freien Wahlen in Italien vor über 100 Jahren. Es folgt eine bizarr-absurde sizilianische Geschichte von Andrea Camilleri zur Zeit des Mussolini-Faschismus und des spanischen Bürgerkriegs. Nobelpreisträger Dario Fo rettet in der Burleske Flucht in die Schweiz mit seinem Vater und Onkel das Leben von 1944 vor den Deutschen geflohenen Kriegsgefangenen. Und in „Bruder Bankautomat“ nimmt Stefano Benni die Befreiung von der Diktatur der Banken satirisch aufs Korn.

Im Wechsel mit den von Reinhold Joppich in allen sprachlich-stimmlichen Nuancen zum Leben erweckten Texten interpretiert der in Rom geborene Cantautore Mario di Leo bekannte und weniger bekannte Canzoni aus der Resistenza, dem italienischen Widerstand gegen Faschismus und Nazibesetzung.

Aktuelle Bedingungen zur Covid-19-Prävention

- Bitte tragen Sie während der Veranstaltung einen Mund/Nasenschutz (FFP2-Maske oder medizinische Maske).
- Zutritt nur mit Nachweis des vollen Impfschutzes oder mit Nachweis einer genesenen Covid-19-Erkrankung vor naximal 6 Monaten (2G-Regelung)

Eintritt: 9,00 €, ermäßigt: 7,00 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Do. 25.11. 2021 · 19 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Thedel von Wallmoden

Verleger des Jahres 2020

Einblicke in seine Verlagspraxis

Thedel von Wallmoden ist zum Verleger des Jahres 2020 gekürt worden. Im Rahmen seines Vortrages präsentiert der Gründer und Geschäftsführer des Göttinger Wallstein-Verlags, die Geschichte und Konzeption seines Verlages.

Der Wallstein-Verlag gehört zu den etabliertesten und interessantesten deutschsprachigen Verlagen. Im Zentrum des wissenschaftlichen Programms stehen Bücher aus den Bereichen Literaturwissenschaft, Philosophie und Geschichte; Themenbereiche sind: aktuelle gesellschaftliche, historische und politische Themen und wissenschaftlich-theoretische Bände. Seit Verlagsgründung wurde bei Wallstein eine Vielzahl von kommentierten Editionen Texte der deutschen Literatur publiziert, darunter Werkausgaben von Barthold Heinrich Brockes, Johann Wilhelm Ludwig Gleim und Ludwig Christoph Heinrich Hölty.

Theodor von Wallmoden hat das literarische Programm in den letzten Jahren maßgeblich erweitert. Für alle Bücher aus Wissenschaft und Belletristik gilt, dass der Wallstein Verlag anspruchsvolle Bücher auch ansprechend gestaltet und sie sorgfältig drucken und verarbeiten lässt.

Aktuelle Bedingungen zur Covid-19-Prävention

- Bitte tragen Sie während der Veranstaltung einen Mund/Nasenschutz (FFP2-Maske oder medizinische Maske).
- Zutritt nur mit Nachweis des vollen Impfschutzes oder mit Nachweis einer genesenen Covid-19-Erkrankung vor naximal 6 Monaten (2G-Regelung)

Eintritt frei

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Fr. 26.11. 2021 · 19 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Friedrich Christian Delius

liest aus

Die sieben Sprachen des Schweigens

Ein Gang mit Imre Kertész durch Jena. Ein befreiendes Erlebnis in Jerusalem. Eine Rückkehr aus dem Jenseits eines dreiwöchigen Komas.

Friedrich Christian Delius kann so packend vom Schweigen erzählen wie andere nur vom Reden. In der Verbindung dreier Biografien erzählt der Autor von dem Widerspiel von Schweigen und Sprechen; er erzählt von Jena, von Jerusalem und vom Erwachen nach einem Koma. Tiefgründig, manchmal heiter erkennt er dabei das Schweigen als Ausgangs- und Angelpunkt allen Sprechens und Meinens und beantwortet Fragen an das Leben so spielerisch elegant, wie es nur wenige können – in Worten, die nie gesprochen wurden, nun aber geschrieben stehen.

Seit fast sechs Jahrzehnten ist F. C. Delius Akteur und Beobachter des deutschen Geisteslebens. Mit 21 Jahren las er vor der „Gruppe 47“, er wurde Lektor bei Wagenbach, erlebte Sternstunden und Tiefpunkte der Linken sowie ihre Zerrissenheit angesichts des beginnenden RAF-Terrors. Mit seinen Romanen wurde er zum poetischen Geschichtsschreiber deutscher Zustände. Geboren 1943 in Rom, lebt er heute in Berlin und Rom. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Fontane-Preis (2004), dem Joseph-Breitbach-Preis (2007) und dem Georg-Büchner-Preis (2011).

Aktuelle Bedingungen zur Covid-19-Prävention

- Bitte tragen Sie während der Veranstaltung einen Mund/Nasenschutz (FFP2-Maske oder medizinische Maske).
- Zutritt nur mit Nachweis des vollen Impfschutzes oder mit Nachweis einer genesenen Covid-19-Erkrankung vor naximal 6 Monaten (2G-Regelung)

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau